Montag, 25. August 2014

358. Tag: Ab durch die Hecke... im Ettlinger Bundesgartenschau Gelände/Horbachpark

Hallo Freunde,
tja, wenn Frauchen frei haben, da erlebe ich so viel, dass ich Euch jeden Tag etwas Erzählen kann!
Heute gibt es auch wieder eine neues Abenteuer von mir.
Frauchen blieb dabei auch das Herz fast stehen  - aber hinterher habe ich sie laut lachen gehört. Dabei bin ich doch nur "ab durch die Hecke". Wie es dazu kam? Erzähle ich Euch gleich.

Doch zuerst muss ich noch mit Frauchen schimpfen! Die wollten doch glatt morgens aufstehen, als ich noch schlafen wollte! Hallo! Ich war müde vom Rhein-Spaziergang gestern! Da darf man doch wohl länger schlafen wollen!
  Aber nein!Frauchen wollte unbedingt aufstehen! Zum Glück weiß ich mittlerweile, wie ich das verhindern kann! Einfach Kopf an Frauchens Schulter legen und Pfote über ihren Oberkörper! Und schon muss sie bei mir im Bett bleiben!
 Das hat auch funktioniert... für ca. 10 min. Dann ist sie doch aufgestanden und ich bin halt hinterher getrottet.
Irgendwie war es dann aber doch gut, aufgestanden zu sein. Denn nach dem Frühstück sind wir nach Ettlingen gefahren. Dort war ich nun auch schon zwei-drei Mal.
Der Ort wo ich rumspringen durfte nennt sich Horbachpark. Dort war früher wohl mal etwas ganz Besonders. Anders kann ich mir nicht erklären, warum die Menschen so verrückte Sachen einfach mitten in die Landschaft stellen:
 Mir hats ja schon gefallen, vor allem dieser Wasserbrunnen. Da konnte ich toll von einem Stein auf den anderen hüpfen! 
Und da ich so schön am hüpfen war, bin ich eben auch die Stufen zu einer Heck hochgehüpft.
Bloß habe ich in meinem Eifer nicht gemerkt, dass die Treppe oben endete und ein Gebüsch angefangen hat. 
 
Ich bin auf die Hecke gehüpft, doch die Hecke hatte ein Loch...
... so bin ich durch das Loch nach unten gerutscht bis auf den Boden...
... und kam am anderen Ende der Hecke wieder raus...
... während Frauchen und die Leine noch oben auf der Treppe standen.
Als Frauchen das gesehen haben, und merkten, dass es mir putzemunter geht, haben sie gelacht!
Tja..... so schnell kann es gehen. Eben war ich noch oben und schwupp bin ich unten und komme am anderen Ende wieder raus.
Nach diesem Abenteuer haben Frauchen wohl gemeint, ich sei zu wild und sind mit mir zu einem Kinderspielplatz gegangen. Dabei bin ich doch gar kein Kind mehr! Egal, der Spielplatz hatte Wasser! Das war das Wichtigste. Und da gerade keine Menschenkinder spielten, durfte ich als kleiner "Kindskopf" und "Quatschmacher" spielen!
 Danach kam die große Überraschung! 
Frauchen sind mit mir in ein Geschäft gefahren, in dem es lauter Fressen und Spielsachen und was weiß ich noch alles, für mich gegeben hat.  Lauter tolle Dinge. Und Frauchen haben auch Sachen für mich gekauft! 
Bürsten, Fressen, Shampoo, Blinklicht....
Kein Wunder, dass mir im Auto schon das Wasser im Mund zusammen gelaufen ist - so wie das gerochen hat! Sogar ein Ochsenziemer konnte ich riechen. Den durfte ich doch vor gar nicht so langer Zeit das erste Mal probieren. Ich habe Euch davon berichtet...

So, nun höre ich auch gleich mal auf zu Erzählen und schaue Frauchen gaaaannz lieb an. Evtl. bekomme ich dann ein Lammohr oder so ein Ziemer! Hunger habe ich - immer!

Eure Easy





Kommentare:

  1. ich kann mir vorstellen, Deinen Frauchen war erstmal nicht nach Lachen zumute, als Du in die Hecke gesprungen bist :) Zum Glück ist Dir nichts passiert und Du bist sanft unten angekommen!
    Der Einkaufs-Stop war sicher auch toll - ich hoffe, Du hast bekommen, was Du wolltest!

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen