Montag, 31. Juli 2017

3 Jahre 335 Tage: Ich war wieder krank und musste sogar in die Klinik

Hallo Freunde,
ich bin so froh wieder zu Hause zu sein! Ich war nämlich für 2 Tage und 1 Nacht in der Tierklinik!
Ich musste ja schon einmal eine Nacht in der Tierklinik verbringen.
Das war damals:

>> Mittwoch, 3. August 2016
2 Jahre 338 Tage: Mir ging es gar nicht gut - ich musste sogar in der Tierklinik übernachten! Ich hatte Kaliummangel! <<

Und jetzt? Jetzt hatte ich ganz schlimmen Durchfall.
Am Mittwoch fing es an, da konnte ich selbst nicht mehr warten bis Frauchen von der Arbeit kam. Leider habe ich da die Wohnung verschmutzt. Ich hatte schon etwas bammel, als Frauchen von der Arbeit kam, dass sie mit mir schimpfen würde.
Aber das hat sie nicht getan. Im Gegenteil. Sie hat alles weggeputzt und gemeint, dass ich ja nichts dazu kann und dies mal vorkommt und mich ganz lieb geknuddelt.
Im Laufe des Tages (und vor allem der Nacht) wurde es dann immer schlimmer. Nachts konnte ich kaum noch schlafen. Alle 2 Stunden musste ich raus. Frauchen sind tapfer mit mir gegangen.

Morgens gegen 4.30 Uhr kam dann auf einmal nur noch Blut raus.
Da die Fotos nicht so schön sind, verlinke ich sie Euch nur hier und jeder kann selbst entscheiden ob er die Links anklickt:
https://abload.de/img/20476548_162852711049dfupr.jpg
https://abload.de/img/20476323_162852708382f1uns.jpg
Frauchen waren dann sehr erschrocken und haben mich sofort in die Notaufnahme der Tierklinik gebracht. In dieser Klinik war ich schon öfter. Früher wegen dem Herzcheck und auch wegen meinem Kaliummangel.

Ich wurde untersucht aber erstmal nichts schlimmes gefunden. Kein Fieber, mein Zahnfleisch noch rosa durchblutet, beim Abtasten nichts gemerkt... Dennoch meinte die Ärztin ich solle besser da bleiben und eine Infusion bekommen.
Frauchen wirkten ganz traurig - und auch ich bekam einen Kloß im Hals. Weg von Frauchen?
Aber was sein musste, musste wohl sein. So blieben Frauchen noch bei mir, bis eine Kanüle in meine Pfote gelegt worden war, dann gaben sie der Ärztin noch ein altes T-Shirt von sich mit, damit ich mich darauf legen konnte und immer Frauchen roch. Und dann sagten sie Tschüss...

Und so lag ich dann dort. Ich bekam eine Infusion an und wurde noch mal abgehört.
Den ganzen Donnerstag musste ich so dort bleiben. Und am Freitag auch noch etwas....
Ich bekam dort etwas zu Fressen und eine komische Paste aus der Tube...

 

Aber dann wurde diese Nadel und der Schlauch aus meiner Pfote genommen und ich wurde über den Flur in ein Zimmer getragen... und dort hörte ich schon die Stimmen! Frauchen waren da!
War das schön!

Sie unterhielten sich noch mit der Ärztin. Ich hatte wohl eine Magen-Darm-Verstimmung oder etwas falsches gefressen. Ganz genau konnte man das nicht sagen. Auf alle Fälle keine Vergiftung oder so, da mein Allgemeinzustand immer stabil und gut war.

Frauchen nahmen mich dann mit nach Hause. Doch zuvor liefen wir noch ein kleines Stückchen.

 Tat das gut! Durch die Infusionen musste ich ganz dringend Pipi... und.... ich musste auch Häufchen. Im Käfig in der Klinik konnte ich mich einfach nicht lösen. Aber jetzt, mit Frauchen unterwegs... da ist es nur so geflutscht. Und es hatte sogar die richtige Form, sagten Frauchen.
Kein Blut mehr und kein Brei mehr.
Auch diese Fotos verlinke ich nur und poste sie nicht gleich hier. Es muss ja nicht jeder mich beim Häufchen machen sehen:-)
https://abload.de/img/20293084_162986894369phud8.jpg
https://abload.de/img/20376077_162986897702mmugq.jpg

Und dann ging es endlich nach Hause!
 

Frauchen bekamen noch von dieser Paste mit und nahmen ein extra Diät-Magen-Darm-Futter mit.
 

"Canikur Pro" 
Canikur® Pro ist ein pro- und präbiotisches Ergänzungsfuttermittel für Hunde und Katzen zur Regulation der physiologischen Darmfunktion bei unkomplizierten Durchfallerkrankungen. 
Probiotische Milchsäurebakterien sind im Verdauungstrakt lebensfähige Mikroorganismen, deren positiver Einfluss auf die Darmflora in vielen Studien belegt wurde. Sie bilden ein Schutzschild für die Darmwand und stimulieren das Immunsystem. Canikur® Pro enthält Enterococcus faecium, ein probiotisches Milchsäurebakterium. 
Präbiotika regen als Substrat gezielt das Wachstum und die Aktivität bestimmter, für die Darmflora günstiger Bakterienarten an.Der speziell für Hunde entwickelte Hefeextrakt Bio-Mos®-C ist ein Präbiotikum, welches das Gleichgewicht der Darmflora zugunsten günstiger Bakterienarten wie Lacto-und Bifidobakterien beeinflusst. Bio-Mos®-C verringert die Anzahl von Salmonella und E. coli im Darm, indem es deren Rezeptoren blockiert. 
Montmorillonit ist ein Mineral (Schichtsilikat), das Toxine und Viren bindet und aus dem Organismus entfernt. Montmorillonit hilft dabei, Durchfall und Erbrechen zu bekämpfen, virale Infekte schneller zu überstehen und Vergiftungen vorzubeugen.
 https://www.canikur.de/canikur--pro.aspx



"Hills Digestive Care i/d"
Hill's Prescription Diet Canine i/d Digestive Care ist ein diätisches Alleinfutter für Hunde, das zur Linderung von Resorptionsstörungen des Darms und zur Verbesserung einer unzureichenden Verdauung bei exokriner Pankreasinsuffizienz eingesetzt werden kann. Die enthaltenen Zutaten sind leicht verdaulich, der Fettanteil ist reduziert, wodurch sich dieses Futter auch bestens als Erholungsfutter nach chirurgischen Eingriffen und nach schwächenden Erkrankungen eignet. Ein erhöhter Elektrolytgehalt sowie wertvolle Antioxidantien fördern zusätzlich die Gesundheit Ihres Hundes.
Indikationen: Gastrointestinale Störungen: Gastritis, Enteritis, Colitis (z.B. die häufigsten Ursachen für Diarrhoe sowie Malabsorption und bakterielle Überwucherung). Erholung nach chirurgischen gastrointestinalen Eingriffen. Erholung von kleineren chirurgischen Eingriffen und schwächenden Erkrankungen. Exokrine Pankreasinsuffizienz. Akute PankreatitisBlähungen (Magendilatation und Volvulus)  


Ich hatte dann nur noch ein mal ein bisschen Durchfall. Das war wohl der Rest, der noch im Darm war. Aber seit dem jetzt nichts mehr.
Dieses extra Futter schmeckt mir richtig gut. Aber mittlerweile geben mir Frauchen auch selbst gekochte Schonkost. Reis mit Hähnchen und Möhren. Das ist auch lecker...

Ich denke, das schlimmste habe ich überstanden! Und nur noch die rasierte Stelle an meinem Beinchen zeugt von meinem Abenteuer in der Klinik.




Ich wünsche Euch allen viel Gesundheit und eine gute Woche!

Eure Easy


Montag, 24. Juli 2017

3 Jahre 328 Tage: Simpel war bei mir zu Besuch

Hallo Freunde!
Ich hatte Besuch.....
Aber keinen "normalen" Besuch, wenn ich mir so die Stimmlage und das Auftreten von Frauchen anschaue.

Und zwar kam, am frühen Morgen, als Frauchen gerade gelüftet hat und noch kurz am Computer saß, plötzlich Simpel in unsere Wohnung.
Simpel, das ist meine Freundin, die Nachbarskatze. Ich habe Euch schon von ihr erzählt und einen Videoclip gezeigt, wie sie mit meiner Leine spielt:
>> Freitag, 22. April 2016 2 Jahre 236 Tage: Hallo Katze! Ich mag Dich! <<

Tja und jetzt kam sie einfach so zu Besuch. Wir haben Simpel erst gar nicht bemerkt, aber plötzlich war sie da.
 

Natürlich musste Simpel sich erst einmal alles anschauen. Das ging mir vor 3 Jahren 328 Tagen auch nicht anders, als ich das erste Mal mein neues zu Hause betrat. Doch Simpel war schon fast etwas zu neugierig!
Stellt Euch vor, sie ist sogar auf den Tisch gesprungen! Das darf man nicht! Das weiß ich ganz genau! Frauchen verbieten mir das auch immer! Schon alleine wenn ich zwei Pfoten auf den Tisch lege schimpfen sie!

Tja, da war Simpel selbst schuld, dass Frauchen geschimpft haben!

Wie Simpel eigentlich zu uns in die Wohnung kam? Hm, das Katzen besser klettern können als wir Hunde ist ja bekannt. Deswegen nehme ich an, dass Simpel über den Balkon kam. Denn neben an wird gerade ein neues Haus gebaut und dort steht so ein Gerüst. Dieses grenzt an unseren Balkon.... auch wenn dazwischen bestimmt 1,50 Meter Abstand ist...

  

Ach ja, wollt Ihr auch wissen, warum Simpel so heißt?
Frauchen gaben ihr einfach so den Namen, ohne zu wissen, wie die Katze eigentlich richtig heißt. Aber sie haben sie in Anlehnung an meinen Namen so genannt!
Denn "Easy" bedeutet übersetzt "einfach" und ein Synonym für "einfach" ist eben "simpel" 

  • einfach 
  • leicht 
  • leicht verständlich
  •  primitiv 
  • simpel 
  • unkompliziert 
  • unproblematisch
 Außerdem ist der Umgang den ich mit Simpel pflege ganz leicht und unkompliziert: also einfach simpel.

So kam es zu diesem Namen.
Ich wünsche Euch noch eine gute Woche.
Eure Easy

Sonntag, 2. Juli 2017

3 Jahre 306 Tage: Blöde Stechviecher! Wegen denen muss ich wieder so rumlaufen!

Hallo meine lieben Freunde!

Am liebsten würde ich mich Euch heute gar nicht zeigen! Es ist mir so peinlich!
Aber Frauchen hat gemeint, es muss sein und hat die Strumpfhose aus dem Schrank geholt!
Das wäre alles nicht so schlimm, wenn es Frauchens Strumpfhose wäre - aber es ist meine!


Ich hatte die Strumpfhose schon fast vergessen. Denn das letzte Mal, als ich sie tragen musste, hatte ich Probleme mit der Analdrüse... Aber das ist schon so lange her: 
Freitag, 9. Mai 2014 - 249. Tag: Aua, meine Analdrüse tut so weh
Frauchen hat das Ding wirklich aufgehoben!
Und jetzt musste ich es wieder anziehen.

Warum das ganze? Nun, mich hat eine kleine Schnake oder Mücke (oder sonst was) am inneren Oberschenkel gestochen. Ich kann da einfach nicht aufhören zu lecken und kratzen. Deswegen hat mir Frauchen etwas Salbe drauf gemacht. Aber die riecht so lecker - die schmeckt so lecker - die will ich erst recht ablecken!
Also muss ich nun so rumlaufen.  
  
Zum Glück nur zu Hause und nicht beim Gassi gehen! 
Aber jetzt verrate ich Euch noch etwas: Frauchen ist kein bisschen besser! Sie wurde auch gestochen und was macht sie? Sie kratzt sich auch! Ich habe es genau gesehen. Aber sie zieht sich keine Strumpfhose über den Arm. Das ist voll gemein.
Ja ja, manchmal hat man es nicht leicht mit seinen Frauchen. Davon könnt Ihr sicher auch ein Lied singen?!

Liebe Grüße Eure Easy

Freitag, 23. Juni 2017

3 Jahre 296 Tage: Schaut mal, wie lecker mir die Herztabletten schmecken!

Hallo meine Lieben!

Ihr wisst ja, dass ich seit fast genau einem Monat nun meine Herztabletten nehme.
Das es mir seitdem besser geht, habe ich Euch hier ja schon berichtet:
"Samstag, 10. Juni 2017  3 Jahre 284 Tage: Mein Leben seit ich die Herzmedikamente nehme..."

Heute wollte ich Euch mal zeigen, wie toll ich die Medikamente nehme. Frauchen sind sowas von erleichtert, dass ich sie so gerne fresse.
Deswegen hat sie extra einen kleinen Videoclip davon gedreht. Schaut her:



Ganz im Vertrauen, die Tabletten schmecken aber auch wirklich gut! Und so sind es nun meine Abendleckerlis geworden. Jeden Abend eine. Ich kann es als kaum abwarten, bis ich das Döschen rascheln höre!

So, dann verabschiede ich mich mal ins Wochenende.
Liebe Grüße Eure Easy

Montag, 19. Juni 2017

3 Jahre 293 Tage: Wieder mit der Gruppe Einstig unterwegs - und ich habe so manches Abenteuer erlebt!

Hallo Freunde,
am Wochenende war ich wieder mit der Gruppe "Einstig" unterwegs. Mit dieser Gruppe habe ich schon so einiges unternommen und Frauchen schreiben darüber auch immer einen Blogbeitrag (www.forum-einstig.blogspot.de). So war es auch jetzt am Wochenende.
Wir waren in Busenberg unterwegs und hier ist der Blogbeitrag von meinem Frauchen Dani dazu:
"Wanderung zu einem jüdischen Friedhof und zur Burgruine Drachenfels bei Busenberg"

Doch ich möchte Euch heute mal das Erlebte aus meiner Sicht schildern! Denn ich muss einiges richtig stellen, was Frauchen Dani da in diesem Blogbeitrag geschrieben hat.

Also, wir sind also nach Busenberg gefahren. Dort war ich schon einmal, damals waren Mama und Papa mit dabei und ich habe Euch schon einiges dazu geschrieben: "2 Jahre 114 Tage: Auf Entdeckungstour in Busenberg (Friedhof & Burg Drachenfels)"

Am Wochenende waren nun Mama und Papa nicht dabei. Dafür aber zwei Freundinnen und meine Hundefreundin Maggie.

In Busenberg angekommen sind wir dann auch ziemlich schnell los gelaufen. Ich habe mich total gefreut! Endlich wieder Bewegung nach einer Stunde Autofahrt. Zumal es hinten im Auto ganz schön eng war. Sonst habe ich die ganze Rückbank immer für mich alleine, nun musste ich sie mit 2 Menschen und noch einem Hund teilen.

Das erste Stück des Weges hat mir auch super viel Spaß gemacht. Es gab mega viel zu schnuffeln.
 
So gingen wir immer weiter unseren Weg. Meggie und ich konnten an den langen Leinen über die Felder und Wiesen rennen und schnuffeln.
Was ich da alles erschnuffelt habe! Mäuse und Maulwürfe. Und Schmetterlinge gab es da jede Menge!

Es war alles so schön und wir sind gelaufen und gelaufen. Bis Frauchen Sylvie auf einmal meinte, wir wären zu weit gelaufen und hätten eine Wegabzweigung verpasst. Wir sollten umdrehen!
Hä? Da wurde ich doch stutzig! Umdrehen? Hieß das, ein Stück des Weges zurück gehen? Aber warum bin ich ihn dann gelaufen, wenn es umsonst war?
Ne ne, mit mir nicht, dachte ich! Und so habe ich mich auf stur gestellt und habe mich nicht mehr vom Fleck gerührt. Tja, leider waren sie in der Überzahl und ich bin einfach zu klein.
Deswegen haben sie mich einfach ein Stück getragen, bis ich es akzeptieren konnte und wir zurück an der Wegkreuzung waren, welche wir verpasst hatten.
Auch eine gute Technik nicht alles wieder zurück laufen zu müssen.

Jedenfalls ging es dann weiter an Wiesen und Felder entlang. Meggie und ich schnuffelten weiter... bis wir auf einmal bemerkten, der Weg lag tiefer als die Wiese und ich hätte einen Abhang hinunter gemusst um zu Frauchen zu kommen. Doch dieser Abhang war voller großer Dornen und brennender Pflanzen. Hilfe ich kam nicht mehr runter zu Frauchen! Doch Meggie ging es nicht besser.
Zum Glück war Uli dabei! Die hat uns nämlich gerettet. Im Gegensatz zu meinen Frauchen hat sie nämlich etwas getan und nicht nur einfach gelacht! Ja, statt mich zu retten, haben meine Frauchen nur gelacht!
 
Uli kletterte also den Hang hinauf, durch die ganzen Hecken und Stacheln und holte Meggie runter. Dann war ich an der Reihe. Bei mir war es aber nicht ganz so leicht, denn nun kam Uli nicht mehr den Abhang hinunter.
So lief sie mit mir ein Stück auf der Wiese entlang. Mich immer schön im Arm haltend. Doch plötzlich merkte ich, wie es abwärts ging. Und ich lag wieder im Gras.... aber dieses Mal zusammen mit Uli. Meine Retterin war in ein großes Loch getreten und hingefallen. Arme Uli. Sie tat mir richtig leid. Jetzt lag sie da unten auf dem Boden und hatte den gleichen Blickwinkel ins Gras wie ich. Gell, wenn man so klein ist, sieht alles ganz anders aus. Da ist das Gras plötzlich viel Höher und man sieht nicht mehr so viel.
Jedenfalls hat Uli gut auf mich aufgepasst. So war weder sie noch ich verletzt. Und ein Stück weiter gab es dann eine Stelle, an der wir wieder besser runter auf den Weg kamen. Uli gab mich in die Arme von meinem Frauchen, die immer noch lachte. Wie gemein!



Nach diesem Abenteuer ging es dann weiter des Weges - ohne Zwischenfälle.
Wir kamen beim Friedhof an und gingen dann auch weiter zur Burg Drachenfels.
Hier sind einfach mal ein paar Fotos von diesen zwei Orten und der Wanderung. Wer mehr dazu wissen möchte, kann ja den Blogbeitrag von "Einstig" oder meinen vom letzten Busenberg Besuch lesen. Die Links dazu sind oben.
         
Es war eine schöne Wanderung, auch wenn ich danach total müde war.

Wer mag, kann sich nun noch ein Videoclip anschauen, welcher Frauchen Sylvie gedreht hat.  Ganz zum Schluss, so ab 4:17 kommen dann die "Outtakes". Also meine Abenteuer an dem Tag.... unter anderem auch die Rettungsaktion von Uli!
Den Clip kannst Du Dir auch direkt bei Youtube anschauen. Dazu auf den weißen Titel klicken. Und dort dann am Zahnrädchen die Qualität besser einstellen.


So, das war es dann auch schon wieder von mir.
Ich wünsche Euch eine schöne Woche.
Eure Easy

Mittwoch, 14. Juni 2017

3 Jahre 288 Tage: Ich plansche gerne an der Alb

Hallo,
hier bin ich wieder!
In den letzten Tagen war das Wetter immer so herrlich, dass Frauchen mit mir zum Flüsslein Alb gegangen sind. Die Alb fließt durch die Günther-Klotz-Anlage und ist nur eine Gehminute von meinem zu Hause entfernt. Ich habe Euch schon öfter von der Alb berichtet und auch Fotos gezeigt.

Heute zeige ich Euch mal einen meiner Lieblingsplätze.
Auch einen großen Steinbrunnen gibt es.




  
Dort kann ich dann immer herrlich am Ufer spielen und planschen. Schwimmen mag ich ja nicht so, aber buddeln, Wurzel finden und Blätter aus dem Wasser holen. Das macht mir Spaß.

Und wenn es ganz warm ist, dann gehen Frauchen sogar auch etwas mit mir ins Wasser. 
 
 
  

  
 
Meistens muss ich beim Spielen aber an der Leine bleiben. Das hat zwei Gründe....
Zum Einem, verspiele ich mich oft so sehr, dass ich auf kein Rufen mehr reagiere. Und dabei laufe ich dann immer weiter und weiter am Ufer entlang.
Zum Anderem, liegen öfter mal Flaschen und Scherben im Wasser, die ich einfach nicht sehe. Frauchen passen da schon besser auf. Und so können sie immer schnell reagieren, wenn sie etwas Spitzes sehen. Ich verstehe gar nicht, wie diese Scherben überhaupt ins Wasser kommen? Wer macht denn sowas? Und warum?




Meistens habe ich eine längere Leine an, als die auf den Fotos und Videos hier. Das lag einfach daran, dass Frauchen eigentlich gar nicht mit mir an meinen Lieblingsplatz gehen wollten - aber ich wollte! Und wenn ich etwas möchte, dann kann ich sehr überzeugend sein! Ich weiß eben was ich will und was ich nicht will! Und das muss ich Frauchen manchmal zeigen! 


Uiii, sind da viele weiße Sachen durch die Luft geflogen. Es hat mich fast an den Schnee im Winter erinnert. Nur, dass es nicht kalt war. Irgendwie war es richtig märchenhaft. Die Sonnenstrahlen durch die Bäume, das glitzernde Wasser, fröhliches Vogelgezwitscher und Wasser rauschen und dann diese schwebenden Sachen in der Luft.

 
Ich freu mich schon, wenn wir wieder dort hin gehen und ich spielen kann.
Alles Liebe Eure Easy